Das (Ver-)Kleiden perfekt inszenieren

Januar 2014 / Stil
«

Das (Ver-)Kleiden perfekt inszenieren

Januar 2014 / Stil 

Auch Karnevalskostüme unterliegen dem Zeitgeist. Im aktuellen Motto „Zokunf - Mer spingkse wat kütt“ bevölkern Figuren aus Science-Fiction- und Fantasy-Filmen die Kölner Sitzungssäle. Doch was ist ein Kostüm ohne das perfekte Make-up und die schmückenden Extras? Stilexpertin Martina Schäfer, Geschäftsführerin von Juwelier Wempe in Köln, gibt Tipps, welche Accessoires das Outfit für Kostüm- und Galasitzungen abrunden.

 

  Tipp 1   Elegant zur Galasitzung

Wer sich für den Besuch einer Galasitzung schick statt schrill kleidet, macht alles richtig. Hier dürfen gerne echte Stücke das Dekolleté betonen. Schmuckstücke mit lila- und fliederfarbenen Amethysten eignen sich zum „kleinen Schwarzen“ ebenso wie zum roten Abendkleid. Die Kombi Rot und Lila ist einfach cool! Überdies ist trendiges Roségold gefragt. Bei schmückenden Accessoires lohnt es sich, auf den Einsatz einer Farbfamilie zu achten – wie ein lila Uhrenarmband zum fliederfarbenen Collier mit Amethysten und Brillanten. Die Herren gehen im Smoking oder feinem dunklen Zwirn zur Gala. Dazu passen Manschettenknöpfe mit ebenfalls fliederfarbenen Amethysten.

 

  Tipp 2   Stilgerecht zur Kostümsitzung

Modeschmuck eignet sich ideal, um der Verkleidung bei der Kostümsitzung den letzten Pfiff zu geben. Außerdem lässt sich im Gegensatz zu echten Stücken ein Verlust leichter verschmerzen – wer viel tanzt und ausgelassen feiert, verliert auch mal unbemerkt ein Stück. Überdies bieten sich günstige Möglichkeiten, viele Teile miteinander zu kombinieren. Passend zum Zukunfts-Thema schmücken sich Galaxy-Typen mit futuristischen Accessoires wie Planeten-Ketten, Ohrringen in Roboterform, Arm bändern sowie Ringen und Broschen mit Logos von Superhelden und Co.

 

  Tipp 3   Die Tasche zur Ergänzung

Bei Kostüm-und Galasitzungen muss man sich bewegen und tanzen können. Damit Frau das Notwendige von Geldbörse bis Lippenstift und zusätzlicher Strumpfhose bei sich tragen kann, sollte die Tasche platzsparend und nicht zu groß ausfallen. Praktisch sind „Clutches“ – also henkellose Taschen, die in der Hand oder unter dem Arm getragen werden. Wer zum Tanzen den Platz verlässt, sollte eine Tasche wählen, die quer über der Schulter zu tragen ist oder einen separaten Schulterriemen beinhaltet. Eine „I love Köln“-Tasche passt gut zu jedem kölschen Jeck.

 
Zurück zur Übersicht

Martina Schäfer, Geschäftsführerin von Juwelier Wempe in Köln, gibt Tipps, wie Schmuck und Outfit perfekt miteinander harmonieren.

 

 

Achtung:
neue Anschrift