Domstadt wird zur Biker-Hochburg

Juli 2017 / Köln
«

Domstadt wird zur Biker-Hochburg

Juli 2017 / Köln 

Wenn ein sattes Motorengluckern durch die Kölner Innenstadt klingt, Bikerjacken im Trend liegen und der Spirit von „Born to be Wild“ allerorts zu spüren ist, dann verwandelt der Harley Dome Cologne die Rheinmetropole in ein Mekka für „Easy Rider“. So lockte die nunmehr vierte Auflage des Motoradfestivals erneut tausende Harley-Davidson-Fahrer und Fans bei freiem Eintritt auf die Poller Wiesen. Dort begeisterten nicht nur die heißen Maschinen der Kultmarke. Ein vielseitiges Programm mit Food Trucks, Bühnenshow und zahlreichen Höhepunkten rund ums Bike sorgte bei milden Temperaturen für ein gelungenes Festivalerlebnis. „Nach unserem letztjährigen Umzug vom Tanzbrunnen zu den Poller Wiesen und den damit verbundenen Neuerungen haben wir das Konzept weiter ausgefeilt“, resümierte Mitorganisator Christoph Kuckelkorn. Mit Klaus Eschmann und Michael Hag zeichnete der Unternehmer verantwortlich für Planung, Organisation und Ausrichtung des Festivals. Das erstmals 2014 zum 111. Geburtstag von Harley Davidson ausgerichtete Event hat sich binnen kürzester Zeit nicht nur in Kreisen von Harley-Fans etabliert. „Das Rahmen-programm und die entspannte Atmosphäre machen den Harley Dome Cologne zu einem Fest für die ganze Familie“, so Michael Hag. Harley steht auch in Köln für ein Lebensgefühl Bereits der Auftakt des Festivalwochenendes mit der traditionellen Motorradparade durch die Innenstadt sowie den Rhein entlang sorgte bei großen und kleinen Zuschauern für Begeisterung. „Mit der Demo, die jedes Jahr knapp 2500 Teilnehmer zählt, möchten wir ein Zeichen setzen – für mehr Achtsamkeit, Toleranz und Rücksicht im Straßenverkehr. Überdies gedenken wir der Unfallopfer, die auf deutschen Straßen ihr Leben verlieren“, betont Klaus Eschmann. Nach der Auflösung der Parade an der Kölnmesse öffnete das Dome-Gelände auf der Alfred-Schütte-Allee seine Pforten. Hier erwartete die Besucher neben einer überdachten Custom Bike Show und einer Ride-In-Competition zudem eine neue Fun Arena. Unter fachkundiger Anleitung konnten dort alternative Fortbewegungsmittel wie Balance Boards, Pedelecs oder E-Scooter auf einem abgesicherten Parcours ausprobiert werden.

»2500 Teilnehmer der Motorradparade setzen Zeichen für mehr Achtsamkeit und Rücksicht im Straßenverkehr.«

Auch die beliebten Harley-Probefahrten sowie der Land Rover Adventure Trail und die große Trader Area waren erneut mit dabei. Überdies begeisterte eine erstmals beim Harley Dome angebotene vielseitige Street-Food-Auswahl. So luden frisch vor Ort zubereitete Köstlichkeiten aus aller Welt zum Probieren und Genießen ein. Ob vegetarische und vegane Spezialitäten, herzhaftes Beef, Pulled Pork, Flammkuchen, Hot Dogs, Burger oder Kaffee und süße Leckereien – wer einer Stärkung bedurfte, wurde auf jeden Fall fündig. Fokus liegt zunehmend auf der Bikerszene. Eine weitere Neuerung präsentierte das Festival mit der HDC Radio Show, die Besucher live auf der Bühne verfolgen konnten. Das Moderatorengespann Frank Sander und Volker Wolf führte durch ein durchgehendes Programm mit neuen Höhepunkten aus der Bikerszene, Interviews mit Customizern und interessanten Gesprächspartnern, Live Musik unplugged, den HDC Radio News und natürlich viel Musik, dargeboten von einem Radio DJ. Damit Besucher auch fernab der Bühne nichts verpassten, wurden sogenannte Sound-Inseln eingerichtet, an denen die Radio Show zu hören war. 

www.harleydomecologne.de

 

 
Zurück zur Übersicht

http://www.harleydomecologne.de

Achtung:
neue Anschrift