Urlaub in Deutschland boomt

Juli 2017 / Specials
«

Urlaub in Deutschland boomt

Juli 2017 / Specials 

Die Übernachtungszahlen in Deutschland sind zum siebten Mal in Folge gestiegen – der Boom zur Übernachtung in Deutschland ist ungebrochen. 2016 entschieden sich 447 Millionen Gäste, darunter 80 Millionen aus dem Ausland, hier zu übernachten, wobei der Anstieg unter den deutschen Gästen stärker war. Warum ist das so? Die Gründe sind vielfältig, aber einer sticht immer deutlicher hervor. Klar ist, dass viele früher beliebte Destinationen heute als politisch eher instabil einzuordnen sind. Und die Anreise zu deutschen Zielen ist in den meisten Fällen günstiger. Klar ist ebenfalls: Deutschland hat landschaftlich und kulturell viel zu bieten. Ein wichtiger Aspekt ist aber auch, dass das Niveau deutscher Hotels weltweit mit am höchsten ist. Dies hängt sicherlich mit dem Stichwort „Hygiene“ zusammen. Wer hat nicht schon einmal unangenehme Erfahrungen im Ausland machen müssen? Beispielsweise mit unsauberen Hotelzimmern oder Problemen bei der Essensumstellung. „Aus meiner Sicht ist das Hygieneverständnis in Deutschland weit ausgeprägt – dies stelle ich immer wieder bei meinen zahlreichen Hygienekontrollen in deutschen Hotels fest“, sagt Rainer Nuss, Sprecher der Hygiene-Netzwerk GmbH, einem unabhängigen Beraterteam für Gastronomie und Hotels. „Zimmer und Wellnessbereiche sind auf dem Hygienestandard, den wir uns wünschen. In den Küchen sorgen die deutschen Gesetze, die zu den strengsten weltweit gehören, dafür, dass sauber und hygienisch gearbeitet werden kann und muss“, führt Nuss weiter aus. Durch immer höhere Auflagen und strengere Kontrollen wird der hohe Anspruch von Gesetzes wegen durchgesetzt – zum Wohl der Gäste. Das heißt für die Betreiber von Hotels und Gastronomie, dass sie jeden Tag auf höchstem Niveau arbeiten müssen. Das zahlt sich letztlich aus, wie die hohen Zahlen der Beherbergungsbranche beweisen. „Es reicht schon lange nicht mehr, nur zu reinigen oder die Temperatur zu messen. Alles muss haarklein dokumentiert werden und vor allem nachweisbar sein“, spricht Nuss die mittlerweile erforderlichen genauen Dokumentationspflichten in der Branche an.

Gute Hygiene- Standards ein wichtiger Grund

Alle Maßnahmen bieten dem Gast größtmögliche Sicherheit vor Lebensmittelerkrankungen. Neueste Untersuchungen ergeben, dass die Wahrscheinlichkeit einer Lebensmittelvergiftung in einem deutschen Hotel oder in der Gastronomie bei unter zwei Prozent liegt, die Wahrscheinlichkeit im privaten Haushalt jedoch bei zirka 40 Prozent. Zudem ist erfreulich, dass sich immer mehr Hotels über die amtlichen Kontrollen hinaus für externe Audits und eine Hygiene-Zertifizierung entscheiden, um ihren Gästen die Bemühungen in dieser Hinsicht offen zu demonstrieren. Abschließend ist festzuhalten, dass die Deutschen ihr Land neu entdecken: als Urlaubsland. Die Gründe dafür sind durchaus vielfältig, aber Themen wie Sauberkeit und Hygiene spielen eine wichtige Rolle. Wer will nach den schönsten Wochen des Jahres denn schon krank werden?

 

 
Zurück zur Übersicht
Achtung:
neue Anschrift