»Eisspeicher«

Dezember 2017 / Köln
«

»Eisspeicher«

Dezember 2017 / Köln 

Er ist kreisrund, hat einen Außendurchmesser von 16,54 Meter und sorgt künftig für neun unterschiedliche Klimazonen innerhalb des Neubaus des Historischen Archivs: Der Eisspeicher ist eine bislang einzigartige technische Gebäudeausstattung in Köln. Nur durch ihn ist gewährleistet, dass die unterschiedlich sensiblen Archivalien und Fotografien konstant bei jeweils richtiger Temperatur gelagert werden. Durch den Eisspeicher wird Wasser gefroren oder geschmolzen und – ähnlich einer Fußbodenheizung, nur in den Wänden – in das Gebäude geleitet. Diese Hüllflächentemperierung sorgt unabhängig von der wechselnden Außentemperatur für konstante Klimabedingungen. Der Bau selbst ist nicht begehbar und beeindruckt dennoch von außen durch seine Größe und seine technischen Details. Bevor die Anlage unter einer Betondecke des künftigen Innenhof- Bodens nicht mehr zu sehen sein wird, gab Birgit Grunert- Schmitz von der Projektleitung der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln der Öffentlichkeit die Gelegenheit, die außergewöhnliche Technik kennenzulernen. ...lesen Sie mehr zum Thema in unserer aktuellen Ausgabe!

 
Zurück zur Übersicht