Top Büchertipps

März 2016 / TOP Büchertipps
«

Top Büchertipps

März 2016 / TOP Büchertipps 

Neue Bücher über Köln, aus Köln und von Kölnern

 

  Thriller  

Falsche Haut

Alex Kauffmann, Professor für Geschichte an der Universität Fribourg, muss tief in die Vergangenheit Frankreichs zurückgehen, um herauszufinden, weshalb seine Freundin Natalie mit dem Tod bedroht wird. Zu spät begreift er, dass er damit die Interessen eines mächtigen Geheimbunds stört, der die Verschwörungen zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs zu vertuschen versucht. Durch die akribische Feinarbeit, mit der Autor Leon Sachs die historischen Hintergründe seines Plots recherchiert hat, gelingt ihm eine glaubwürdige Erzählung, deren düstere Atmosphäre sich zur Beklemmung steigert. Selten wurde ein Thriller aus Deutschland mit einer derart kompromisslosen Geschwindigkeit erzählt wie das Debüt des Kölner Journalisten, der seine Leser mit genüsslicher Grausamkeit von einem Cliffhanger zum nächsten jagt.

Falsche Haut | Leon Sachs | emons Verlag | ISBN: 978-3-95451-773-2

 

  Sachbuch  

111 Deutsche, die man kennen sollte

Von Goethe, Marx oder Einstein hat jeder schon einmal gehört, und auch Hildegard von Bingen, Martin Luther und Johannes Gutenberg zählen zum Kanon der deutschen Prominenz. Andere berühmte Deutsche treten als Persönlichkeit hinter ihre Erfindung oder die Auswirkungen ihres Schaffens zurück. Sie haben entscheidend an der Chronik des Landes mitgewirkt oder sind als Mythengestalten wichtig geworden. Der Band „111 Deutsche, die man kennen sollte“ versammelt 111 Persönlichkeiten, die der Journalist und Autor Bernd Imgrund sachkundig, unterhaltsam und kurzweilig porträtiert. Menschen, Personen, Gestalten, die im Gedächtnis bleiben, Außergewöhnliches geleistet oder bahnbrechende Errungenschaften gemacht haben.

111 Deutsche, die man kennen sollte | Bernd Imgrund | emons Verlag | ISBN 978-3-95451-836-4

 

  Stadtführer  

Mit dem Fahrrad in den Kölner Feierabend

Nach getaner Arbeit ab auf den Fahrradsattel, den Kölner Fahrtwind genießen und raus in die Natur! Auf einmalige Weise macht diese Neuerscheinung deutlich, dass Feierabendradtouren nach einem anstrengenden Arbeitsalltag eine willkommene Belohnung sein können. Die passionierte Radfahrerin und freie Journalistin Angelika Staub nimmt die Leser mit durch die Schluchter Heide und den Forstbotanischen Garten, vorbei an der Milchmädchensiedlung in Poll oder auf die Glessener Höhe. Alle vorgestellten Strecken sind feierabendtauglich – also bequem zu bewältigen und mit moderater Steigung, um den Abend entspannt ausklingen zu lassen. Mit zahlreichen farbigen Abbildungen, Karten und GPSDaten zum Herunterladen.

Mit dem Fahrrad in den Kölner Feierabend. 12 abwechslungsreiche Touren |Angelika Staub | J.P. Bachem Verlag | ISBN: 978-3761629529

 

  Geschichte  

Köln im Hochmittelalter – 1074/75–1288 Geschichte der Stadt Köln (Band 3)

Im Hoch- und Spätmittelalter war Köln die größte und bedeutendste Stadt des deutschen Reiches. Doch in dieser Zeit kämpften sich auch die Bürger von ihrem Stadtherrn, dem Erzbischof, frei. An vorderster Stelle verhalfen sie so Ideen von politischer Mitbestimmung und persönlicher Freiheit zum Durchbruch und trugen zur Ausbildung des mittelalterlichen Städtewesens und Stadtbürgertums bei. Im Zentrum des Buches stehen somit die beiden Jahrhunderte, in denen sich die damals überragende Stellung der Stadt herausgebildet hat. Diese spannende Epoche der 2000-jährigen Stadtgeschichte schildert der jetzt erschienene dritte Band der Geschichte der Stadt Köln. Autor ist der wohl größte Kenner dieser Zeit, Prof. Dr. Hugo Stehkämper, ehemaliger Direktor des Historischen Archivs der Stadt Köln. Nach seinem Tod vor sechs Jahren wurde das Werk vom Historiker und Journalisten Dr. Carl Dietmar nach dem Manuskript zu Ende gebracht.

Köln im Hochmittelalter. 1074/75–1288 Geschichte der Stadt Köln (Band 3) | Hugo Stehkämper, Carl Dietmar | Greven Verlag | ISBN 978-3-7743-0442-0

 
Zurück zur Übersicht

Bildnachweis:
zimt_stern / photocase.de

Achtung:
neue Anschrift